Drei Nachrichten von der Nasa

Die Nasa ist immer noch eine der Institutionen in dieser Welt, in der für manche Menschen Träume wahr werden. Neben dieser idealistischen Perspektive gibt es natürlich noch einige weitere, z.B. die Finanzprobleme oder die Tatsache, dass sie keine klare Perspektive für die Zeit nach der Ära der Space-Shuttles aufweisen kann und Russland für Taxidienste ins All bezahlen muß, wenn Amerikaner auf die ISS sollen. Werfen wir einen Blick auf drei aktuelle Nachrichten und lassen uns von einem Video inspirieren, dass zeigt, was die Nasa sein könnte.

In den letzten Tagen hat sich eine kleine Teilperspektive für die Zukunft der amerikanischen Raumfahrt und die Nasa aufgetan: Erstmals hat eine private Raumkapsel die ISS erreicht: Die Dragon von SpaceX. Hier ein und noch ein Artikel aus dem Guardian dazu. Einerseits wird damit wird Raumfahrtgeschichte geschrieben, andererseits deckt dies vermutlich nur die Nutzung des Alls, nicht aber seine Erforschung ab, wie Massimo Pigliucci auf Rationally Speaking schrieb.

Offenbar beeindruckt die Nasa der Erfolg privater Unternehmen und der Fortschritt von Nationen wie China aber genug, dass sie nun Regeln veröffentlichten für den Fall, dass jemand auf dem Mond landet und sich an den amerikanischen Hinterlassenschaften zu schaffen macht: Souvenierjagd einmal anders.

Noch eine dritte Nachricht für App-Fans: Die Nasa hat ihre App für iPhones komplett überarbeitet. Viel Spaß damit !

Und um noch einmal zur Eingangsbemerkung über Träume zu kommen, ist hier noch ein Kommentar von Neil de Grasse Tyson zur Geschichte der Nasa und der Raumfahrt. Sein Vorwurf lautet: „We stopped dreaming“ und erst ist kein unrealistischer Spinner, sondern weiß sehr wohl, was dies für eine Gesellschaft bedeutet.

Advertisements

4 Gedanken zu “Drei Nachrichten von der Nasa

  1. Aus aktuellem Anlass, ein Beispiel für ein privat finanziertes Luftfahrtprojekt (Volumen ca. 100Mio CHF laut http://fr.wikipedia.org/wiki/Solar_Impulse, hauptsächlich von Firmensponsoren):
    Das Solar Impulse Projekt von Bertrand Piccard und Mitstreitern.
    Morgen früh ist ein Flug von Madrid nach Rabat (Marokko) geplant, man wird den Flug auf der Website live verfolgen können. Der erste Teil des ersten Interkontinentalfluges der HB-SIA (von Payerne (Schweiz) nach Madrid) fand am 24./25.05. statt.
    Der erste 26h-Flug wurde 2010 absolviert. Im Jahr 2014 soll ein neues Solarflugzeug (momentan in der Konstruktion) die erste Weltumrundung in einem rein solargetriebenen, bemannten Flugzeug ermöglichen.
    Links:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Solar_Impulse
    (Der 2. Absatz der Einleitung enstspricht nicht ganz den Angaben auf der Homepage des Projekts, auch die Angaben zum aktuellen Flug lesen sich als wären beide Etappen schon absolviert.)
    http://www.solarimpulse.com
    Unter „Multimedia“ finden sich jede Menge Videos und Fotos vom Projekt, Videos auch auf dem You-Tube Channel: http://www.youtube.com/user/SolarImpulseChannel
    Video vom ersten Nachtflug 2010:

    Video von der ersten Etappe (Madrid) nach Marokko 24/25.05.2012:

    Nachtlandungen finde ich besonders beeindruckend, das Teil wirkt wegen der ungewöhnlichen Scheinwerferanordnung und der niedrigen Geschwindigkeit bei >80m Spannweite wie ein UFO:

    Hier ein wenig NASA Kontext:
    Interview mit David Mc Bride, Director of the NASA Dryden Flight Research Center

    Es gibt auch Apps zu dem Projekt mit denen sich die Live-Events verfolgen und weitere Informationen abrufen lassen, zumindest die Android Version scheint nicht so ganz ausgereift und nicht auf älteren Geräten zu laufen:
    http://itunes.apple.com/de/app/solar-impulse-inventing-future/id434668098?mt=8
    https://play.google.com/store/apps/details?id=com.solarimpulse.android

    Ich hab im Folgenden mal eine Linkliste mit interessanten Seiten und Apps rund um Luft- und Raumfahrt zusammengestellt. Hier gibt es die Im Blog-Artikel erwähnte NASA-App auch für Android:
    https://play.google.com/store/apps/details?id=gov.nasa

    Speziell für die ISS:
    https://play.google.com/store/apps/details?id=gov.nasa.isslive

    Eine NASA Website für textbasierte Sichtungsmöglichkeiten für die ISS, nützlich um im Voraus ein paar passende Termine rauszusuchen, einfach Stadt auswählen:
    http://spaceflight1.nasa.gov/realdata/sightings/cities/skywatch.cgi?country=Germany

    Satellite AR: AR-App, einfach gewünschte Objekte auswählen. Z.B. ISS, aber auch jede Menge andere, oder gleich alle „potentially visible Objects“ und einfach das Smartphone in den Himmel halten. Die Satelliten im Blickfeld werden dann mit ihrer Bezeichnung, ihrem aktuellen Ort und Bahn angezeigt. Wenn gerade nichts im Blickfeld ist zeigen Pfeile die Richtung zu den nächsten Objekten an.
    https://play.google.com/store/apps/details?id=com.agi.android.augmentedreality
    Für iPhones scheint es etwas ähnliches zu geben:
    http://itunes.apple.com/de/app/satellite-augmented-reality/id349554734?mt=8

    Eine App die ähnliches für Flugzeuge bietet, wer hat sich nicht schonmal gefragt wohin der Flieger an der Spitze des Kondensstreifens wohl gerade hinfliegt und wo er herkommt, oder was für eine Maschine da gerade rumgurkt?
    https://play.google.com/store/apps/details?id=com.spydroid.skyspy.free
    Für iPhone scheint es das nicht zu geben, eine App names „Sky Spy“ macht sowas für natürliche Himmelskörper.

    Wer nicht nur wissen will welche Flieger sich gerade lokal tummeln, sondern Weltweit. (z.B.
    um zu sehen ob der Flieger mit der Schwiegermutter vielleicht vom Radar verschwunden ist ;-):
    https://play.google.com/store/apps/details?id=com.flightradar24free

    Man kann sogar eine Warnung konfigurieren wenn Transpondercodes auftauchen die eine spezielle Bedeutung haben:
    7500 hijacking; seven-five – man with a knife
    7600 radio failure; seven-six – hear nix / need a radio fix
    7700 emergency; seven-seven – going to heaven / falling from heaven

    Näheres erfährt man auf der Website http://www.flightradar24.com
    Man kann dort auch bequemer nach Flugnummer etc. suchen. Unter „About“ steht wie es funktioniert (es werden z.B. nicht alle Flieger erfasst), es soll auch eine App für iPhone geben.
    >~~<

    • Vielen Dank für die vielen Links. Eine Spannweite von 64 Metern bei der Solar Impulse entspricht ziemlich genau der eines Jumbo Jets Boing 747. Wenn ich mir vorstelle, wie viel 64 Meter auf dem Rasen vor meinem Fenster sind, ist dies „impressive“. Es ist schon verblüffend, wie Bertrand Piccard die Tradition seines Vaters und Grossvaters weiterführt. Deine Links erinnerten mich an einen Vortrag, den er 2009 auf einer TED-Conference hielt. Hier der Link:

  2. Da ist mir doch tatsächlich ein Fehler mit der Spannweite unterlaufen. Dabei hab ich den Flieger in Brüssel schon im Hangar von nahem gesehen. Ganz auf ein Foto hab ich ihn aber nicht bekommen. Aber die 80m sollen wenigstens auf den Nachfolger zutreffen, HB-SIB. Wahrscheinlich wollen sie ihn gerade ein Stückchen grösser als einen A380 (79,75m) machen 😉
    Man kann das Vorhaben übrigens unterstützen indem man z.B. eine Solarzelle „adoptiert“:
    http://www.solarimpulse.com/en/join-the-challenge/supporters-program/
    Irgendwo auf der linken Tragfläche hab ich mich auch verewigt.

    >~~<

  3. Pingback: Curiosity: Die durchgeknallteste Landung aller Zeiten | Freier Blick

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s